Stadtführung zur Frauengeschichte

Die Stadtführung zur Frauengeschichte beginnt meist auf dem Herrenberger Marktplatz.
Ein traditioneller Treffpunkt – auch für die Stadtführungen zur Frauengeschichte – ist der Herrenberger Marktplatz.

Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2005 entwickelte die Frauengeschichtswerkstatt Herrenberg ihre erste öffentliche Stadtführung zum Thema „Alltagsleben Herrenberger Frauen vom Mittelalter bis zur Neuzeit“. Dabei waren alle Frauen der Gruppe beteiligt.

Die Besonderheit liegt darin, dass Spielszenen von Frauen in historisierenden Kostümen verknüpft werden mit Reflexionen aus heutiger Zeit. Eine Moderatorin begleitet die Gäste und verbindet so die unterschiedlichen Themen miteinander.

Über 2.000 BesucherInnen der Stadtführung zur Frauengeschichte bis 2015

Seit 2005 wurde der Stadtrundgang mehrfach wiederholt und sowohl von Gruppen aus Herrenberg als auch von außerhalb gebucht. Über 2.000 Personen haben ihn inzwischen besucht; darunter waren eine Tourismusdelegation aus China und eine Exkursion der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Ein Rundgang fand im Rahmen des bundesweiten Treffens der Frauenlisten in Herrenberg 2011 statt.

Stadtführungen zu bestimmten Themen

Wenn es möglich ist, passt die Frauengeschichtswerkstatt die Stadtführung an das jeweilige Oberthema von Brot & Rosen an. 2012 lautete der Titel der Führung „Umwelt in Herrenberg“. 2015 wurde eine Führung zum Thema „Liebe“ angeboten, 2016 eine Führung zum Thema „Krankenpflege – Frauensache?“.

Sie interessieren sich für eine Stadtführung? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Stationen des Stadtrundgangs